Zum Hauptinhalt springen

Ein heisser Tanz mit dem mächtigsten Mann der Welt

Staatsbanketts können ruhig und gesetzt vonstatten gehen - nicht jedoch mit den Obamas im Geburtsland des Tango.

Ein geübter Tänzer: Barack Obama machte bei einem spontanen Tango eine gute Figur.

Das US-Präsidentenpaar legte mit jeweils eigenen Partnern am Mittwochabend (Ortszeit) in Buenos Aires eine flotte Sohle aufs Parkett. Präsident Barack Obama habe ihr gesagt, «dass er keinen Tango tanzen kann», sagte seine Partnerin, die argentinische Profitänzerin Mora Godoy, der Zeitung «La Nación». «Ich sagte zu ihm: 'Folgen Sie mir einfach!'» Obama habe eingewilligt und losgelegt, doch schon bald habe sie sich ganz seiner Führung hingegeben, sagte Godoy. «Er ist ein sehr guter Tänzer.» Die First Lady der USA, Michelle Obama, überzeugte unterdessen den Tänzer José Lugones von ihren Tanzkünsten.

Obama ist derzeit auf Staatsbesuch in Argentinien. Das Abendessen mit Präsident Mauricio Macri fand im Néstor Kirchner Kulturzentrum in der argentinischen Hauptstadt statt. (AFP)

AFP

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch