Doppeladler, vogelfrei

Wie Fans die Doppeladler-Aufregung sehen.

Zelebrierte sein Tor mit dem Doppeladler: Granit Xhaka. Foto: Laurent Gillieron (Keystone)

Zelebrierte sein Tor mit dem Doppeladler: Granit Xhaka. Foto: Laurent Gillieron (Keystone)

Michèle Binswanger@mbinswanger

Vorsicht, wer sich dieser Tage auf Pausenhöfe, Sportareale und in Parks wagt. Dort flattern seit dem grandiosen Sieg der Schweizer Fussball-Nati gegen Serbien unbekümmert Doppeladler herum. Und für identitätsgestörte Schweizer scheint das ein Problem.

Zumindest drängt sich dieser Schluss auf nach den Ereignissen der vergangenen Tage: Dreimal flatterten die Handrücken unserer Fussballstars, und die Medienöffentlichkeit drehte durch. Sascha Ruefer sagte: «Ich habe nur ein Wort dafür: Dumm und dämlich», Twitter und Facebook entsetzten sich tagelang, und Roger Köppel bilanzierte bei «Talk täglich»: «Das ist, wie wenn deine Frau beim Sex im Moment des Orgasmus den Namen eines anderen ruft.» Mittlerweile scheinen einige Beobachter reif für die Klapse.

Das Problem: Schweizer können sich anscheinend nur schwer mit der ic-lastigen Nati identifizieren.

Das Problem: Schweizer können sich anscheinend nur schwer mit der ic-lastigen Nati identifizieren, welche deshalb sogar ein Image- und in der Folge ein Marketingprobleme habe, heisst es. «Echte» Schweizer sollen sich abgehängt und verloren fühlen und nicht vollumfänglich identitär vertreten. Aber zum Glück gehen diese Probleme am Nachwuchs vorbei. Wer in den vergangenen Tagen Amateure, Kinder und Jugendliche beim Fussballspielen beobachtete, sah etwas anderes als Empörung. Tore wurden moralisch vogelfrei mit Doppeladler bejubelt. Vielleicht ist die Lage der Fussballnation doch nicht so katastrophal.

Es ist doch kinderleicht: Goal ist Goal, solange einer das Schweizer Trikot trägt. Und selbst wenn der Fussballer beschliessen sollte, in der Ekstase den Namen seiner Geliebten zu furzen: Es zählt das Resultat auf dem Rasen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt