ABO+

Das Wichtigste, was wir haben

Milo Rau über die Heiligkeit des Lebens.

«Wenn man mit Milo arbeitet, dann weiss man erst fünf Minuten vor der Premiere, wie ein Stück aussehen wird», sagte kürzlich einer ­meiner Lieblingsschauspieler einer Zeitung. ­Natürlich ist das sehr diplomatisch ausgedrückt: Ich habe auch fünf Monate nach der Premiere keine Ahnung, wie meine Stücke aussehen ­sollen. Auf der Bühne ist jeder Moment der ­erste, nichts bleibt. «Das Leben ist das, was ­passiert, während man andere Pläne hat», lautet ein Sprichwort. Und genauso ist es auch im Theater.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt