ABO+

Jetzt sorgt sich der katholische Sünder um reformierte Seelen

Als sich Bruder Beno in Seraina verliebte, verliess er das Kloster. Nun brüskiert er seine alten Glaubensgenossen abermals.

«Mein Hobby ist das Leben»: Schreiner, Mönch und Seelsorger Beno Kehl. Foto: Sabina Bobst

«Mein Hobby ist das Leben»: Schreiner, Mönch und Seelsorger Beno Kehl. Foto: Sabina Bobst

Claudia Blumer@claudia_blumer

Es ist ein dunstiger Herbstmorgen, die Sonne drückt nur wenig durch die Wolken. Sirnach im Hinterthurgau schläft noch, nur die Konfirmanden sind hellwach. Sie stehen aufgereiht in der reformierten Kirche.

Jetzt ist Alessio dran. «Alessio gamt sehr gern und kann unglaublich gut Formel 1 fahren mit der Konsole. Er liebt seine Katze. Und er lässt sich konfirmieren, weil er an Gott glauben will. Stimmts?», sagt der Diakon. Alessio nickt schüchtern, tritt zurück.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt