Zum Hauptinhalt springen

Alles andere als Peanuts

Eine neue Therapie schützt junge Erdnuss-Allergiker vor Schockreaktionen – doch sie ist nicht harmlos.

Kur gegen Erdnuss-Überempfindlichkeit: Schon die Eingangsuntersuchung ist ein Härtetest. Foto: Getty Images
Kur gegen Erdnuss-Überempfindlichkeit: Schon die Eingangsuntersuchung ist ein Härtetest. Foto: Getty Images

Bei all den Unverträglichkeiten und kollektiven Abneigungen gegen immer neue Bestandteile des Essens, wird bisweilen übersehen, wie belastend echte Nahrungsmittelallergien sein können. Das gilt besonders für die Erdnussallergie, die zwar selten ist, aber in schweren Fällen tödlich enden kann.

Nun hat ein Forscherteam eine erfolgversprechende Behandlungsstrategie für die Patienten getestet. Sie versuchten, ähnlich wie man es vom Heuschnupfen kennt, die Erkrankten allmählich an das Allergen zu gewöhnen. Bei der Mehrheit der Versuchsteilnehmer funktionierte die Methode, schreiben die Forscher im «New England Journal of Medicine».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.