«Ein Bürohund lohnt sich auch wirtschaftlich»

Markus Beyer vom Bundesverband für Bürohunde in Berlin sagt, wie man Ärger bei der Arbeit vermeidet.

Hunde könnten psychischen Erkrankungen im Job vorbeugen, sagt der deutsche Hundetrainer Markus Beyer. Foto: PD

Hunde könnten psychischen Erkrankungen im Job vorbeugen, sagt der deutsche Hundetrainer Markus Beyer. Foto: PD

Sie setzen sich für mehr Hunde im Büro ein. Warum?
Weil verschiedene Studien zeigen, dass Hunde beruhigend wirken. Sie senken das Stressempfinden und können Burn-outs vorbeugen. Man weiss ja, dass die finanziellen Folgen psychischer Erkrankungen gigantisch sind. Ein Bürohund lohnt sich also auch wirtschaftlich.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt