Zum Hauptinhalt springen

Die Milch hat ihre Unschuld verloren

Von Kleopatra bis «A Clockwork Orange»: Das Imageproblem der Milch bringt auch kulturell einiges durcheinander. Doch was soll man stattdessen trinken?

Die Symbolkraft verändert sich: Im Film «A Clockwork Orange» zeigt die Milch noch das Spannungsfeld zwischen kindlicher Unschuld und Boshaftigkeit auf. Foto: Mary Evans (Imago Images)
Die Symbolkraft verändert sich: Im Film «A Clockwork Orange» zeigt die Milch noch das Spannungsfeld zwischen kindlicher Unschuld und Boshaftigkeit auf. Foto: Mary Evans (Imago Images)

Dieser Milchporno der Sängerin Fergie grenzte schon im Jahr 2016 an groben Unfug. Aber es wäre doch interessant zu sehen, welche Reaktionen so eine Laktoseorgie heute auslösen würde. Gemeint ist das Video zum Song «M. I. L. F $», in dem die frühere Sängerin der Black Eyed Peas einen attraktiven ­Milchmann im Lieferwagen durch eine Kleinstadt voller «Milfs» fahren lässt. Bei Fergie steht diese Abkürzung jugendfrei für: «Moms I’d like to follow», dazu zählen die Models Alessandra Ambrosio, Chrissy Tei­gen sowie Kim Kardashian.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.