Zum Hauptinhalt springen

Das langsame Sterben der Nachtzüge

Immer weniger Destinationen sind per Nachtzug erreichbar. Nun kommt auch die Verbindung Basel–Kopenhagen unter die Räder.

Es rentiert nicht: Der City Night Line verliert Kunden an Billigflieger.
Es rentiert nicht: Der City Night Line verliert Kunden an Billigflieger.

Die Szene spielte sich vor wenigen Tagen im Hauptbahnhof von Amsterdam ab. Eine Schweizer Reisegruppe stieg am Abend in den City Night Line Pegasus, um über Nacht nach Basel beziehungsweise Zürich zu reisen. Nur: Es fehlten ausgerechnet die Schlafwagen mit den reservierten Abteilen. Die Kunden mussten mit Plätzen im Liegewagen vorlieb nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.