Zum Hauptinhalt springen

Auf dem Velo zählt das Erlebnis, nicht der Sieg

Ein neues Mountainbike-Etappenrennen, das Swiss Epic, orientiert sich an der südafrikanischen 700-Kilometer-Tortur Cape Epic. Die Premiere im Wallis richtet sich auch an Hobbyfahrer, die keine Grenzerfahrungen scheuen.

Die Veranstalter des ersten Mountainbike-Etappenrennens in Europa versprechen «Swissness, Teamgeist, Naturerlebnis und Abenteuer». Foto: Alex Buschor (Apix)
Die Veranstalter des ersten Mountainbike-Etappenrennens in Europa versprechen «Swissness, Teamgeist, Naturerlebnis und Abenteuer». Foto: Alex Buschor (Apix)

Himmel, denke ich, wo bleibt die Frau? In der Hand ein Sandwich, sitze ich am Rand einer Alpwiese im Wallis, hoch über dem Rhonetal, neben mir im Gras mein Mountainbike. Und keine Spur von meiner Teampartnerin Karen. Es schwant mir, dass da etwas nicht in Ordnung sein kann. Karen Eller ist ehemalige deutsche Spitzenmountainbikerin. Und selbst wenn sie inzwischen ihre Karriere beendet und zwei Kinder geboren hat, ist es unmöglich, dass sie so weit hinter einer Hobbybikerin zurückliegt. Ich bin schon mal vorgefahren, als sie sich an einer Gabelung mit anderen Fahrern über die Route auf GPS beriet. Sie würde mich schnell einholen, dachten wir. Nun sitze ich hier und warte. Ein Team ums andere zieht an mir vorbei – was mich herzlich wenig stört. Denn wir befinden uns nicht in einem Rennen, sondern auf einer Testtour. Auf der Testtour des Per­skindol Swiss Epic.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.