Zum Hauptinhalt springen

Humor gegen Virus-KriseLachen in Corona-Zeiten – Folge 12

Einkaufen, kuscheln, zur Schule gehen: Für fast alles gibt es während der Pandemie eine Lösung. Und wir wissen jetzt auch, wer den Eurovision Song Contest gewonnen hat.

«Ja, ein Liter Milch und ein Brot, danke der Nachfrage.»
«Ja, ein Liter Milch und ein Brot, danke der Nachfrage.»

1. Klarstellung

Es gab in den letzten Wochen viel Kritik. An den Massnahmen des Bundes, an Covid19 (fanden wir gemein) und an dem grossen Humanisten DJ Antoine. Nur damit das klar ist: Wenn so weitergemosert wird, müssen wir etwas grundsätzlich ändern:

2. Demokratie ist ein Ausländer

Es wird jetzt auch viel über Verschwörungstheoretiker, Querfröntler und andere Spinner gespöttelt. Okay, aber wenn schon, dann bitte auf angemessenem Humor-Niveau. Wie das geht, zeigt Josef Hader – als Verschwörungstheoretiker, der mächtige Feinde hat, nicht nur bei den Freimaurern, auch bei den Maurern. Ausserdem weiss er Bescheid, denn: «Demokratie ist ein Ausländer».

«Nahezu alle hundert Jahre wird die Bevölkerung komplett ausgetauscht. Und wir schauen da zu – und lassen uns das gefallen!» (Josef Hader/ Facebook)

3. Zufall?

Auch andere sind den grossen Verschörungen unserer Zeit auf der Spur. Bern scheint dabei eine zentrale Rolle zu spielen:

4. Grosse Fragen

Ganz allgemein sollte man sich jetzt nicht scheuen, Fragen zu stellen.

5. Experten am Limit

Angesichts von acht Millionen Virologen und Statistik-Profis stellt sich natürlich auch in der Schweiz die Frage, ob es überhaupt noch Experten braucht. Das Experteninterview kam in den letzten Tagen und Wochen jedenfalls schon öfters an seine Grenzen. Das zeigt, wenn auch aus ganz anderen Gründen, der folgende Ausschnitt aus einem Interview mit dem Infektionsforscher Michael Meyer-Hermann, das die Frankfurter Allgemeinen Zeitung geführt hat:

6. Rückkehr zur Normalität

Restaurantbesuch, Schule, Gartencenter: Nach Wochen des Lockdowns kehren wir zur Normalität zurück. Und die ist plötzlich eine riesige Sensation:

So eine Rückkehr muss natürlich gut vorbereitet werden. Auch und gerade, wenn man schulpflichtige Kinder hat. Wie man das richtig macht, zeigt das folgende Video von Manuel Burkart:

7. So geht Umarmung

Während wir seit bereits beim Coiffeur, im Restaurant und mindestens einmal täglich im Gartencenter waren, sind Angehörige der Risikogruppe immer noch von vielem ausgeschlossen. Das muss nicht sein, denn schliesslich gibt es für das meiste eine Lösung:

8. Pech für Gotham City

Lösung gibts offensichtlich für vieles, was wegen des Virus nun neu oder anders ist. Aber nicht für alles. Denn es gibt auch Grenzen – aus ästhetischen Gründen:

9. Radikalisierung der Altphilologen

Die meisten Menschen sind vernünftig und beherzigen die Vorschriften des Regierungen – mit Ausnahme einiger radikalen Minderheiten. Darunter die Altphilologen, wie das folgende Graffiti aus Berlin beweist:

10. Showtime

Und die Tiere? Die versuchen immer noch mit der neuen Situation klar zu kommen, dass ihre Herrchen und Frauchen jetzt sehr oft zu Hause sind. Wobei einige Haustiere ihre Chance erkannt haben und nun zu Rampensäuen mutieren:

Andere wiederum haben begriffen, wie das mit den Lieferdiensten funktioniert – ohne dass sie ihr Ernährungsverhalten grundlegend verändern müssen:

Bonus: ESC

Der Eurovision Song Contest wurde in diesem Jahr abgesagt. Erstmals in seiner Geschichte. Aber die Gewinner stehen trotzdem fest: Daði Freyr aus Island. Daran gibt es nach dem folgenden Home-made-Video von Abi Clarke keine Zweifel.