Zum Hauptinhalt springen

Zum Valentinstag eine Frauenmörder-Oper

Das Theater Biel Solothurn ist ein kleines Haus – und ist doch erfolgreicher als andere Theater. Intendant und Regisseur Dieter Kaegi verrät, was er besser macht.

Dieter Kaegi ist kein Verfechter musealer Inszenierungen. Jetzt hat sich der Intendant am Theater Biel Solothurn Béla Bartóks «Blaubart» vorgenommen – als Regisseur.
Dieter Kaegi ist kein Verfechter musealer Inszenierungen. Jetzt hat sich der Intendant am Theater Biel Solothurn Béla Bartóks «Blaubart» vorgenommen – als Regisseur.
Adrian Moser

Ihr Theater weist fantastische Zahlen auf. 80 Prozent Auslastung über alle Sparten. Herr Kaegi, was machen Sie besser als andere?

Wenn ich das wüsste. Das Publikum kommt gern in die Theater Biel und Solothurn. Und dies, obwohl der Spielplan aus vielen nicht populären Stücken besteht. Offenbar gelingt es uns, Themen zu finden, die das Publikum ansprechen. Es hat Vertrauen in unsere Arbeit, auch wenn es Komponisten und Autoren nicht kennt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.