Zum Hauptinhalt springen

Unbarmherziges Seelenhäuten

Grosses Theater auf der grossen Bühne: Mit Shakespeares bitterböser Komödie «Mass für Mass» liefert Regisseur Markus Bothe am Stadttheater eine raffinierte Antwort auf die Frage, ob Macht die Moral zersetzt.

Zwei Sittengestrenge liefern sich einen Ringkampf: Isabella (Mona Kloos) und Angelo (Jonas Hien), beäugt von Lucio (Stefano Wenk).
Zwei Sittengestrenge liefern sich einen Ringkampf: Isabella (Mona Kloos) und Angelo (Jonas Hien), beäugt von Lucio (Stefano Wenk).
Philipp Zinniker

Was für ein angenehmes lustvolles Gefühl muss es ein, sich selber die langen Haare vom Kopf zu schneiden und sich mit einer unattraktiven Raspelfrisur aus dem Gesellschaftsspiel auszuklinken. Hingebungsvoll steht sie da, die schöne Isabella, schnipselt mit der Schere an ihrem Kopf herum und hört gar nicht richtig hin, was Lucio, der smarte Dandy, ihr zu erzählen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.