ABO+

Sinnlos berauscht

So erstklassig verschwenderisch wie das Buch: Konzert Theater Bern zeigt zur Eröffnung der Schauspielsaison Robert Musils Jahrhundertwerk «Der Mann ohne Eigenschaften» – in einer vierstündigen Inszenierung von Sebastian Klink.

Wie Sebastian Klink Robert Musils unvollendeten, 2000-seitigen Roman auf die Bühne bringt, ist grosse Klasse.

Wie Sebastian Klink Robert Musils unvollendeten, 2000-seitigen Roman auf die Bühne bringt, ist grosse Klasse.

(Bild: zvg)

Lena Rittmeyer@LaRittmeyer

Wenn es im Theater regnet, dann fast immer vor einer Umbaupause. Das hat einen trivialen Grund: Der überschwemmte Bühnenboden muss wieder getrocknet werden, bevor es weitergehen kann – und das dauert. Dem deutschen Regisseur Sebastian Klink sind solche Pragmatismen egal. Bei ihm regnet es in der ersten Szene. Dann müssen eben die Techniker beim Moppen helfen.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt