Stichwort:: Konzert Theater Bern

News

Sex und Koks in Sin City

Die Musiktheatersaison im Stadttheater startet mit Mozarts «Don Giovanni». In der Regie von Matthew Wild wird die Geschmacklosigkeit zum Prinzip erhoben. Mehr...

Ein Graben geht durchs Theater

Für die Toiletten der Mitarbeiter, neue Scheinwerfer und das Hinterhaus reichte das Geld nicht. Trotzdem sind die Theaterleute und die Stadt mehrheitlich zufrieden mit dem Umbau des Berner Stadttheaters. Mehr...

In Zeiten der Selbstüberschätzung

Berner Woche Wie machen sich Politiker die Sprache zunutze? Um diese Frage dreht sich Gornayas Stück «Island». Mehr...

«Eine Schwächung des Kulturplatzes»

Dass der Bund die Subventionen für die Hauptstadtkultur streichen will, kommt nicht gut an in Bern. Mehr...

Berset will der Stadt Bern die Bundesmillion streichen

Der Bund will der Stadt Bern bis 2019 sämtliche Subventionen für kulturelle Leistungen streichen. Von Graffenried sieht das Verhältnis zwischen Bund und Bundesstadt strapaziert. Mehr...

Interview

«Es geht um Gewalt in einem unbeobachteten Raum»

Interview Berner Woche «Der Verdingbub» kommt nach dem Kinoerfolg von 2011 nun auch auf die Bühne. Autor Plinio Bachmann spricht über die Unterschiede der zwei Formate. Mehr...

«Ich mag das Machen»

Sie war «Werberin des Jahres 2011». Nun wird Nadine Borter den Stiftungsrat des Stadttheaters leiten. Mehr...

«Ich bin ja nicht der Alleinherrscher»

Konzert Theater Bern hat nach der Affäre um Stephanie Gräve noch keinen neuen Leiter für die Schauspielsparte. Die Suche sei im Gang, sagt Intendant Stephan Märki. Mehr...

«In Bern muss man Neuerungen homöopathisch dosieren»

Marschhalt mit Stephan Märki: In den ersten drei Jahren hat der Stadttheater-Intendant sein Bild der Stadt revidieren müssen. Viel Vermittlungsarbeit und niederschwellige Angebote sind sein Rezept gegen den Publikumsschwund. Mehr...

«Für einen Plan B fehlte die Zeit»

Für Stadttheater-Intendant Stephan Märki wurde beim Kubus die Not zur Tugend. Mehr...

Hintergrund

Der Diener eines Wüstlings

Michele Govi ist ein brillanter Komödiant. Vor der Premiere als Leporello in Mozarts Oper «Don Giovanni» verrät der Bariton, was man mit verirrten Mücken macht. Mehr...

Ein Batzen ist das nicht

Falls der Bund die finanzielle Unterstützung der Stadtberner Kultur, die Bundesmillion also, wie geplant streichen würde: Wie schmerzhaft wäre der Verlust? Für wen? Mehr...

«Sie hat den Mut unangenehm zu sein»

Mit Nadine Borter übernimmt eine versierte Werberin das Zepter von Konzert Theater Bern. Sie habe aber auch ein politisches Netzwerk, sagt sie. Mehr...

Schaller möchte in die Verlängerung

Die Berner Kultursekretärin Veronica Schaller will auch nach Erreichen des Rentenalters weiterarbeiten. Nun ist es am Stadtpräsidenten, darüber zu entscheiden, ob die Frau im Amt bleibt. Mehr...

Gräve schreibt

Die freigestellte Schauspieldirektorin Stephanie Gräve meldet sich zurück. Sie berichtet von einer «beglückenden Erfahrung». Mehr...

Meinung

Licht in der Dunkelkammer

Viel Handlung, schöne Nuancen, Sinn fürs Bühnenpraktische: In «Verdingbub» am Stadttheater Bern ist alles drin. Aus dem Film eine theatrale Fantasie zu entwickeln, gelingt aber nur bedingt. Mehr...

Auf der muffigen Seite der Macht

Eine Regierung vertuscht eine Katastrophe: Gornayas Stück «Island» vermag bei seiner Berner Uraufführung nicht recht zu schockieren. Schwung und Slapsticks bietet dafür Lorenz Nufers Inszenierung. Mehr...

In der utopischen Quarantänestation

Optisch fulminant, inhaltlich erdrückend: Konzert Theater Bern zeigt Elia Redigers Musiktheater «Oh Boyoma – 387 Strophen über eine Stadt ohne Namen.» Mehr...

Mechanik von Missbrauch und Macht

In der Vidmarhalle wird Benjamin Brittens «The Turn of the Screw» zu einem Höhepunkt der Berner Opernsaison. Mehr...

Der Sturm vor der Ruhe

Das Abwrack-Theater von Noah Haidle spielt jedem ins Gemüt: Die Schweizer Erstaufführung seines Stücks «Das beste aller möglichen Leben» in den Vidmarhallen. Mehr...


Sex und Koks in Sin City

Die Musiktheatersaison im Stadttheater startet mit Mozarts «Don Giovanni». In der Regie von Matthew Wild wird die Geschmacklosigkeit zum Prinzip erhoben. Mehr...

Ein Graben geht durchs Theater

Für die Toiletten der Mitarbeiter, neue Scheinwerfer und das Hinterhaus reichte das Geld nicht. Trotzdem sind die Theaterleute und die Stadt mehrheitlich zufrieden mit dem Umbau des Berner Stadttheaters. Mehr...

In Zeiten der Selbstüberschätzung

Berner Woche Wie machen sich Politiker die Sprache zunutze? Um diese Frage dreht sich Gornayas Stück «Island». Mehr...

«Eine Schwächung des Kulturplatzes»

Dass der Bund die Subventionen für die Hauptstadtkultur streichen will, kommt nicht gut an in Bern. Mehr...

Berset will der Stadt Bern die Bundesmillion streichen

Der Bund will der Stadt Bern bis 2019 sämtliche Subventionen für kulturelle Leistungen streichen. Von Graffenried sieht das Verhältnis zwischen Bund und Bundesstadt strapaziert. Mehr...

Genug Zeit, um keine Fehler zu machen

Kommentar Stephan Märkis Vertragsverlängerung gibt Konzert Theater Bern Zeit, seinen Nachfolger zu finden. Mehr...

«Man kann eine Intendanz auch zu lange machen»

Nach den vielen Baustellen jetzt noch die Jahre, in denen er die «Früchte unserer Arbeit» erntet? Stephan Märki über seine Zukunft in Bern. Mehr...

Stephan Märki bleibt bis 2021 am Stadttheater

Der Berner Intendant verlängert seinen Vertrag und doch denkt man schon über seine Nachfolge nach. Mehr...

Stadttheater steht ab August wieder zur Verfügung

Die Sanierung des Stadttheaters geht in die letzte Phase. Dieser Teil der Erneuerung kostet etwa zehn Millionen Franken. Mehr...

«Mich interessiert das nicht!»

Interview Am Mittwoch präsentierte Konzert Theater Bern die nächste Spielzeit. Der neue Schauspielchef Cihan Inan über seinen Start und die Frage, was man von ihm erwarten kann. Mehr...

In der Bastion

Verlängert er, oder nicht? Warum ist ihm Anerkennung so wichtig? Hat er ein Problem mit öffentlicher Kritik? Nachfragen bei Stephan Märki, Intendant von Konzert Theater Bern. Mehr...

Eine Werberin für die KTB-Spitze

Der Kandidatenreigen ist zu Ende: Nadine Borter, Inhaberin der Agentur Contexta, soll den Stiftungsrat des Stadttheaters leiten. Mehr...

Das grosse Sesselrücken im Stadttheater steht an

Vier Stiftungsräte von Konzert Theater Bern treten in den nächsten Jahren ab. Die Stadt will das Gremium verjüngen und mit mehr Frauen besetzen. Mehr...

Jürg Halters Stück «Mondkreisläufer» nach Berlin eingeladen

Die Inszenierung von «Mondkreisläufer», die im vergangenen September bei Konzert Theater Bern Premiere hatte, wird im Juni an den Autorentheatertagen Berlin gezeigt. Mehr...

«Wir suchen in erster Linie eine junge Frau»

Die Bestimmung des neuen Präsidenten von Konzert Theater Bern eile nicht, sagt Stadtpräsident Alec von Graffenried (GFL). Mehr...

«Es geht um Gewalt in einem unbeobachteten Raum»

Interview Berner Woche «Der Verdingbub» kommt nach dem Kinoerfolg von 2011 nun auch auf die Bühne. Autor Plinio Bachmann spricht über die Unterschiede der zwei Formate. Mehr...

«Ich mag das Machen»

Sie war «Werberin des Jahres 2011». Nun wird Nadine Borter den Stiftungsrat des Stadttheaters leiten. Mehr...

«Ich bin ja nicht der Alleinherrscher»

Konzert Theater Bern hat nach der Affäre um Stephanie Gräve noch keinen neuen Leiter für die Schauspielsparte. Die Suche sei im Gang, sagt Intendant Stephan Märki. Mehr...

«In Bern muss man Neuerungen homöopathisch dosieren»

Marschhalt mit Stephan Märki: In den ersten drei Jahren hat der Stadttheater-Intendant sein Bild der Stadt revidieren müssen. Viel Vermittlungsarbeit und niederschwellige Angebote sind sein Rezept gegen den Publikumsschwund. Mehr...

«Für einen Plan B fehlte die Zeit»

Für Stadttheater-Intendant Stephan Märki wurde beim Kubus die Not zur Tugend. Mehr...

«Natürlich waren wir zuerst sauer»

Interview Für Benedikt Weibel, Stiftungsratspräsident von Konzert Theater Bern, braucht es einen Ersatzspielort im Zentrum von Bern, am besten auf dem Waisenhausplatz. Die Finanzierung ist aber noch völlig offen. Mehr...

«Ich wäre gerne geblieben»

Cathy Marstons Vertrag als Tanzchefin am Konzert Theater Bern wurde nicht verlängert. Im Vorfeld ihrer letzten Premiere «Hexenhatz» mit der Camerata Bern blickt die 37-jährige Britin zurück. Mehr...

Der Vorteil des Autorennfahrers

Vorgestern wurde sein Name vorzeitig bekannt, gestern hat er sich offiziell präsentiert: Stephan Märki, der künftige Direktor von Konzert Theater Bern. Ein Gespräch übers Dreinreden, Ausfechten und Coachen. Mehr...

«Hinaus zu den Leuten»

Stadttheater Bern Das Stadttheater sei in inneren Zwängen gefangen, darum habe es den Kontakt zur Gesellschaft verloren, sagt Ursina Greuel, Präsidentin des Verbands der freien Theaterschaffenden. Trotzdem plädiert sie für ein Ja am 15. Mai. Mehr...

«Ich kam vermutlich unter falschen Voraussetzungen nach Bern»

Marc Adam, Intendant am Stadttheater, hält Rückschau auf turbulente Monate und verrät die Pläne für seine verbleibende Zeit in Bern. Für den Chefposten der neuen Organisation will er sich nicht bewerben. Mehr...

Pulver macht Druck bei Stadttheater und BSO

Regierungsrat Bernhard Pulver ist überzeugt, dass die Fusion von Stadttheater und Symphonieorchester 2011 realisiert wird. Für beide Institutionen werde es nachhaltige Veränderungen geben, sagt der Kulturdirektor. Mehr...

Der Diener eines Wüstlings

Michele Govi ist ein brillanter Komödiant. Vor der Premiere als Leporello in Mozarts Oper «Don Giovanni» verrät der Bariton, was man mit verirrten Mücken macht. Mehr...

Ein Batzen ist das nicht

Falls der Bund die finanzielle Unterstützung der Stadtberner Kultur, die Bundesmillion also, wie geplant streichen würde: Wie schmerzhaft wäre der Verlust? Für wen? Mehr...

«Sie hat den Mut unangenehm zu sein»

Mit Nadine Borter übernimmt eine versierte Werberin das Zepter von Konzert Theater Bern. Sie habe aber auch ein politisches Netzwerk, sagt sie. Mehr...

Schaller möchte in die Verlängerung

Die Berner Kultursekretärin Veronica Schaller will auch nach Erreichen des Rentenalters weiterarbeiten. Nun ist es am Stadtpräsidenten, darüber zu entscheiden, ob die Frau im Amt bleibt. Mehr...

Gräve schreibt

Die freigestellte Schauspieldirektorin Stephanie Gräve meldet sich zurück. Sie berichtet von einer «beglückenden Erfahrung». Mehr...

Was der Kubus alles möglich macht

Die Erfolgsgeschichte des Kubus erinnert an die grosse, verpasste Chance, in der früheren Kornhauspost eine zweite Spielstätte fürs Stadttheater einzurichten. Mehr...

«Kleider waren immer mein Ding, es ist wie ein Hobby»

Seit 34 Jahren herrscht Heinz Allemann über die Kostüme von Konzert Theater Bern – und kann bestätigen: Kleider machen Leute. Mehr...

Und wer bitte ist Frédéric?

Berner Woche Von Umwegen, Drachen und Toi-toi-Nadeln: Begegnung mit der Sängerin Claude Eichenberger, Publikumsliebling am Konzert Theater Bern. Mehr...

«Das Haus soll brummen»

Sie liebt Musiktheater, Bewegung und Kägifret: Adriana Altaras, die am Stadttheater Giuseppe Verdis tragische Oper «Un ballo in maschera» inszeniert. Mehr...

«Ich frage: Was ist das Problem, wie lösen wir es?»

Christina Daletska ist ein Aschenbrödel, aber nur im Stadttheater. Im realen Leben bekämpft sie Unrecht – als «Amnesty»-Botschafterin. Mehr...

Pointen auf Fingerdruck

Wo sitzt der Held im Stadttheater, der so flink übersetzt, wie die Leute auf der Bühne singen? Katja Bury lüftet 
das Geheimnis und sagt, wieso die Übertitelungsanlage in «La Cenerentola» auch zur Kommentier-Maschine wird. Mehr...

Immer wieder Christoph

Anna-Sophie Mahler inszeniert am Stadttheater Glucks Oper «Armide». 
Vor der Premiere verrät die 35-Jährige, wie sie die Assistenzen bei Christoph Marthaler und Christoph Schlingensief geprägt haben. Mehr...

Bis das liebe Tier Goldstaub furzt

Die Arbeiten an der Ausstattung zur Oper «La Cenerentola» sorgen in den Werkstätten des Berner Stadttheaters für euphorische Tage. Mehr...

Endlich ungeniert gaffen

Theater Kitzliger Abschied von der alten Ära im Schauspiel: Das Stadttheater macht die Stadt zur Bühne – und steckt die Zuschauer in ein Schaufenster. Mehr...

«Türen auf am Stadttheater!»

Eine Fusion, ein Aufbruch und wenig Zeit: Wie Stephan Märki, der neue Intendant von Konzert Theater Bern, den alten Elefanten am Aarehang aus dem Dornröschenschlaf aufschrecken will. Mehr...

Licht in der Dunkelkammer

Viel Handlung, schöne Nuancen, Sinn fürs Bühnenpraktische: In «Verdingbub» am Stadttheater Bern ist alles drin. Aus dem Film eine theatrale Fantasie zu entwickeln, gelingt aber nur bedingt. Mehr...

Auf der muffigen Seite der Macht

Eine Regierung vertuscht eine Katastrophe: Gornayas Stück «Island» vermag bei seiner Berner Uraufführung nicht recht zu schockieren. Schwung und Slapsticks bietet dafür Lorenz Nufers Inszenierung. Mehr...

In der utopischen Quarantänestation

Optisch fulminant, inhaltlich erdrückend: Konzert Theater Bern zeigt Elia Redigers Musiktheater «Oh Boyoma – 387 Strophen über eine Stadt ohne Namen.» Mehr...

Mechanik von Missbrauch und Macht

In der Vidmarhalle wird Benjamin Brittens «The Turn of the Screw» zu einem Höhepunkt der Berner Opernsaison. Mehr...

Der Sturm vor der Ruhe

Das Abwrack-Theater von Noah Haidle spielt jedem ins Gemüt: Die Schweizer Erstaufführung seines Stücks «Das beste aller möglichen Leben» in den Vidmarhallen. Mehr...

Ein ermüdender Albtraum

Die Schweizer Erstaufführung von Lukas Bärfuss' rätselhaftestem Stück verliert sich am Konzert Theater Bern im Aktionismus. Mehr...

Gescheit gescheitert

Grossspurig kleinlaut: Jürg Halters Performance «Das Festival des Scheiterns» ist kein Fehlschlag. Mehr...

Selbst im Tod keine Ruhe

Knapp vierzig Jahre nach Maria Callas’ Ableben bringt Estefania Miranda im Stadttheater eine Annäherung an die Primadonna auf die Bühne. Eine überfrachtete Hommage, in der die Musik über den Tanz triumphiert. Mehr...

Ein flottes Leiterspiel

Bei Konzert Theater Bern wird die Weihnachtsbescherung dieses Jahr vorgezogen. Mit einem glänzend renovierten Grossen Haus. Und mit Mozarts «Nozze di Figaro». Mehr...

Tschäppät wäre die logische Wahl

Kommentar Marcel Brülhart will nicht Stiftungsratspräsident von Konzert Theater Bern werden. Alexander Tschäppät würde alle Voraussetzungen für den Job mitbringen. Mehr...

Aufstand im Paradies

«Die Vernichtung» von Olga Bach und Ersan Mondtag handelt von der Selbstauslöschung der westlichen Gesellschaft. So moralisch die Vorlage, so spektakulär die Inszenierung am Stadttheater Bern. Mehr...

Leiden auf dem Designer-Sofa

Im Stück «3.31.93» porträtiert Lars Norén eine Gesellschaft der Vereinzelung. Aber erst in der Schweizer Erstaufführung am Stadttheater Bern entfaltet sich das wahre Unbehagen. Mehr...

Meuchelmord am Meisterwerk

Zum Saisonbeginn im Kubus scheitert Konzert Theater Bern krachend an Ralph Benatzkys Operette «Im weissen Rössl». Und verliert damit gegen Bümpliz. Mehr...

Das geköpfte Theater

Kommentar Fantasiearm, geschmacklos: Der Kubus hätte sich für architektonische Experimente angeboten. Mehr...

Im Käfig ihrer Sehnsucht

In der Kammeroper «Hanjo» von Toshio Hosokawa vegetieren die Figuren in den Warteschlaufen des Lebens – ein existenzielles Vergnügen. Mehr...

Stichworte

Autoren

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.


Umfrage

Was halten Sie von der Audioqualität der digitalen Musik?





Umfrage

Wie stehen Sie zu Schönheitsoperationen?