Zum Hauptinhalt springen

Intelligenz trifft schlechten Geschmack

Monty Python ist zurück, wenigstens für ein paar Auftritte in London. Warum ist diese Truppe so komisch?

Sketche wie Gebete: Monty Python, aufgenommen 1969. (Hintere Reihe, v.l.: Graham Chapman, Eric Idle, Terry Gilliam. Vorne, v.l.: Terry Jones, John Cleese, Michael Palin.) Foto: AP, Keystone
Sketche wie Gebete: Monty Python, aufgenommen 1969. (Hintere Reihe, v.l.: Graham Chapman, Eric Idle, Terry Gilliam. Vorne, v.l.: Terry Jones, John Cleese, Michael Palin.) Foto: AP, Keystone

«Pythonesque», Adjektiv, laut Oxford Dictionary «dem absurden oder surrealistischen Humor oder Stil von Monty Python’s Flying Circus gleichend». Dass die Pythons mit ihren Humor Erfolg haben, muss nicht mehr debattiert ­werden. Ihre Sketche werden rezitiert wie Gebete, ihr Film «Life of Brian» provozierte alle Religionen aufs Mal, sie werden bis nach Japan geliebt, und der erste ihrer jüngsten Auftritte in London war in 43,5 Sekunden ausverkauft. Margaret Thatcher, nicht für ihren Humor bekannt, zitierte sie an einem Parteitag. Ein Asteroid ist nach ihnen benannt und eine Programmiersprache. Wer britischer Staatsbürger werden möchte, muss Fragen über sie beantworten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.