Zum Hauptinhalt springen

«Herr Fueter, Sie sind ein guter Schauspieler, aber zu reich»

Er drehte mit Terence Young und führte in Bern ein Herrenkonfektionsgeschäft: Willy Fueter (1909–1962) machten jene Rollen am meisten Spass, die am wenigsten mit seinem Alltag als bürgerlicher Geschäftsmann zu tun hatten.

Eine Paraderolle: 1952 trat Willy Fueter unter dem Pseudonym Franz Wassmer als Hofrat in Gogols «Heiratskomödie» im Berner Atelier-Theater auf.
Eine Paraderolle: 1952 trat Willy Fueter unter dem Pseudonym Franz Wassmer als Hofrat in Gogols «Heiratskomödie» im Berner Atelier-Theater auf.
zvg
Fueters Debüt 1939 am Theater Bremen.
Fueters Debüt 1939 am Theater Bremen.
zvg
Willy Fueters andere Welt: Das Herrenkonfektionsgeschäft an der Marktgasse.
Willy Fueters andere Welt: Das Herrenkonfektionsgeschäft an der Marktgasse.
zvg
1 / 3

Seine Schussligkeit und seine Vergesslichkeit waren so legendär, dass sie sogar dem «Figaro» eine Meldung wert waren. Der Berner Filmschauspieler Willy Fueter (1909-1962) sei einer der zerstreutesten Männer der Welt, schrieb die Zeitung 1947. Habe er doch seit seiner Geburt Sachen im Wert von gegen einer Million Francs verloren. Die französische Presse interessierte sich für Fueter, weil er in «One Night with You» mit der entzückenden Patricia Roc vor der Kamera stand. Auch der britischen «Picture Post» war dieser «Willy out of luck» nicht entgangen. Sie schilderte eine Woche aus dem Leben des Pechvogels folgendermassen: «Am Montag wurde ihm der Mantel gestohlen, am Dienstag fing sein Auto Feuer, am Mittwoch gab ihm im Zug eine Frau ihr Baby in Obhut und blieb über eine Stunde weg, am Donnerstag roch der Frühstücksfisch seltsam, und als er ihn probierte, traten Ammoniakdämpfe aus, und am Freitag, als er auf dem Filmset die Schauspielerin Irene Worth umarmen sollte, stolperte er und fiel der Länge nach vor der ganzen Filmcrew hin.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.