ABO+

Frau Frey, ist die Zeit des Theaters vielleicht vorbei?

Die Schauspielhaus-Chefin antwortet Kritikern, spricht über die Zukunft des Theaters – und den «sehr fairen» Lohn, den ihre Schauspieler erhalten.

Sie würde das Schauspielhaus nochmals leiten – aber mit ein wenig Abstand: Intendantin Barbara Frey.

Sie würde das Schauspielhaus nochmals leiten – aber mit ein wenig Abstand: Intendantin Barbara Frey.

(Bild: Sabina Bobst)

Alexandra Kedves@tagesanzeiger

Frau Frey, eben haben Sie Ihre letzte Saison als Intendantin des Schauspielhauses eröffnet. Im Vorfeld der Eröffnung wurden die Zuschauerzahlen des Hauses kritisiert. Sind sie schlimm?
Im Gegenteil! Wir hatten 72 Prozent Pfauen-Auslastung in der letzten Saison: Das ist der Rekord innerhalb der letzten 23 Jahre. Unseren Spitzenwert in absoluten Zahlen hatten wir 2010/11 mit über 169 000 Zuschauern: Das hat vor uns zuletzt Gerd Leo Kuck geschafft, in den Neunzigern.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt