ABO+

Ein Schnitt, und ab in die Pastete

Mit Steven Sondheims Erfolgsmusical «Sweeney Todd» setzt das Theater Orchester Biel Solothurn einen makabren Kontrapunkt zum Advent.

Dem Duo oben rechts sollte man nachts nicht begegnen: Sweeney Todd und Mrs. Lovett.

Dem Duo oben rechts sollte man nachts nicht begegnen: Sweeney Todd und Mrs. Lovett.

(Bild: Frances Marshall)

Man kann den Barbier Benjamin Barker verstehen, der sich nun Sweeney Todd nennt: Vor Jahren durch den korrupten Richter Turpin zu Unrecht in die Verbannung geschickt, weil jener ein Auge auf Barkers schöne Frau Lucy geworfen hatte, kommt er zurück nach London. Hier will er Frau und Tochter wiederfinden – und Rache nehmen. Dass Tochter Johanna nun des Richters Mündel ist, macht es nicht einfacher, und dass sich Todds Freund Anthony in sie verliebt, auch nicht.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt