Zum Hauptinhalt springen

Drehstuhlpolka und Räusperkonzert

Nackt oder mit Stringtanga: Diesen Entscheid musste das amerikanische Bundesgericht fällen. Wie es für die Animierdamen aus Indiana ausging und wieso, zeigt witzig und fetzig die Gruppe Elevator Repair Service.

Nackt oder nicht nackt? Elevator Repair Service inszeniert mit «Arguendeo» eine bissige Gerichtsshow. Foto: Joan Marcus
Nackt oder nicht nackt? Elevator Repair Service inszeniert mit «Arguendeo» eine bissige Gerichtsshow. Foto: Joan Marcus

Was ist Kunst? Und: Ist schlechte Kunst keine Kunst? Wenn eine schlimme Farce vor Gericht landet, können solche Fragen über ihre Strafbarkeit entscheiden. Und am Supreme Court of the United States haben, schliesslich, genau solche Fragen entschieden – und zwar darüber, ob der Bundesstaat Indiana Performerinnen in Nachtklubs, sprich Animier­damen, das Nackttanzen verbieten darf. Der Fall ging durch alle Instanzen, wurde von den höchsten Richtern lang und breit debattiert; und das – keineswegs einstimmige – Urteil, das im Sommer 1991 fiel, lautet: Er darf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.