Zum Hauptinhalt springen

Das heilige Zahnweiss der Nation entdeckt sein Herz wieder

«Die Patienten», das Musical von und mit Marco Rima, ist zu Gast im Theater 11 in Zürich.

Bastian, ein richtiges Arsch von einem Radiomoderator, schnell, aalglatt und schlüpfrig, ruft zur Castingshow auf, zu «BSDM» oder «Bastian sucht die Megaband». Und weil das Showbiz in dieser Hinsicht ja eh recht krank ist, bewerben sich dann auch prompt ein paar musiksüchtige Kranke, die unter der Leitung von Musiktherapeut Tim und Patientin Zorah aus einer psychiatrischen Klinik ausgerissen sind. Zum «kranklachen» sei das Musical «Die Patienten», so hiess es in der Werbung, was denn sonst. Schwank-Klischee meets Castingshow.

Idee und Regie stammen vom nimmermüd lustigen Marco Rima, der auch den Bastian spielt – wir haben nur einmal gelacht, nämlich beim Wortspiel «Buongiorno Adorno», aber wenigstens einmal; flankiert wird er von einem andern Ekel, dem diabolischen Klinikleiter Heiri Humboldt beziehungsweise dem heiligen Zahnweiss der Nation himself, Bo Katzmann. Dazwischen sind all die lieben Irrenhäusler, besonders putzig und verdreht ist dabei Mia Aegerter als hypochondrische Katharina, die einen Plüschhasen und einen Desinfektionsspray herumschleppt und grunzt wie ein Schweinchen. Zorah (Isabelle Flachsmann), das von den Eltern mit Geld und Psychopharmaka vollgepumpte Millionärstöchterchen, das aber lieber Rastazotteln trägt, und Tim (Ritschi von Plüsch) werden in der grossen Ausreisserromanze natürlich zum tonangebenden Liebespaar. Und auch Doktor Humboldts Herz taut, vollmundig geschmolzen von seiner alten Liebe Frau Doktor Scholl (Katja Brauneis), wieder auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.