Boulevard mit Verwirrpotential

An der Effingerstrasse brachte Stefan Meier am Samstag Florian Zellers Komödie «Hinter der Fassade» auf unterhaltsam-abgründige Weise zur Schweizer Erstaufführung.

Das Publikum belohnte die Schauspieler am Ende mit einem beinahe langen Beifall.

Das Publikum belohnte die Schauspieler am Ende mit einem beinahe langen Beifall.

(Bild: zvg)

«Ich bin ein Genie!» brüstet sich Daniel, nachdem er eine geschlagene Viertelstunde gebraucht hat, um Isabelle dazu zu bringen, den gemeinsamen Freund Patrick und dessen neue Freundin zum Essen einzuladen. Eine Szene, die einen Pantoffelhelden in der Midlifecrisis im Clinch mit seiner starken Frau zeigt und die gleich mal den Clou des Stücks von Florian Zeller offenlegt: Protagonisten, die sich während ihres Dialogs, vom andern unbemerkt, ständig ans Publikum wenden, dieses zum Komplizen machen und zugeben, was sie wirklich denken.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt