Sechs Autoren erhalten vom Kanton Bern einen Literaturpreis

Die Preisträger des Literaturpreises gehen im November auf eine Lesereise in verschiedenen Berner Orten.

Auch Fredi Lerch erhält eine Würdigung.

Auch Fredi Lerch erhält eine Würdigung. Bild: Michael Schneeberger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Drei Frauen und drei Männer erhalten dieses Jahr vom Kanton Bern einen Literaturpreis für herausragende Arbeiten: Gornaya, Bettina Gugger und Barbara Lutz sowie Lukas Hartmann, Beat Sterchi und Raphael Urweider.

Das teilten das Amt für Kultur und die deutschsprachige Literaturkommission am Mittwoch mit. Die öffentliche Preisverleihung findet am 26. Juni in der Dampfzentrale in Bern statt.

Die sechs Literaturpreise sind mit je 10'000 Franken dotiert. Die Preisträger gehen im November auf Lesereise und treten in Langnau, Biel, Schwarzenburg, Langenthal, Ins und Spiez auf.

Gewürdigt wird auch Fredi Lerch für die Herausgabe des Werks «Walter Vogt: hani xeit». Lerch erhält 5000 Franken.

Je ein Berner Schreibstipendium geht an Gornaya, Sandra Künzi, Wilfried Meichtry und Levin Westermann. (cse/SDA)

Erstellt: 30.05.2018, 15:27 Uhr

Artikel zum Thema

Der Umriss am Rand

Die Künstlerin Lilly Keller ist tot. Sie war dabei, als die Berner Szene mit dem Weltruhm flirtete – und schuf sich doch lieber ihr eigenes Universum. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...