Zum Hauptinhalt springen

Pop zum Glücklichwerden

Oli Kuster schien in seinem Amt als Züri-West-Keyboarder stets ein bisschen unterfordert. Jetzt unterbreitet er mit der Band AEIOU seine Idee von moderner Popmusik.

Ane Hebeisen
Locker und leicht, aber nie plump: AEIOU mit Oli Kuster (links).
Locker und leicht, aber nie plump: AEIOU mit Oli Kuster (links).
zvg

Kuno Lauener hat einmal von diesem bangen Moment erzählt, wenn er seinen Band-Kollegen eine neue Songidee vorstellen müsse. Wie sie dann im Übungsraum sitzen würden, alle ein bisschen peinlich berührt, er selber, weil er sich seiner Idee nicht sicher sei, die anderen, weil sie sich nicht zu sagen getrauten, dass sie nicht sonderlich viel vom neuen Lied hielten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen