Zum Hauptinhalt springen

Wolf Biermann wie Johnny Cash

Wie der «Man in Black» tritt auch der deutsche Liedermacher in einem Gefängnis auf. Biermann gibt heute ein Benefizkonzert in der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus.

Seine Lieder waren umstritten: Musiker Biermann (Aufnahme vom 7. April 2002).
Seine Lieder waren umstritten: Musiker Biermann (Aufnahme vom 7. April 2002).
Keystone

Damit erweise der 1976 aus der DDR ausgebürgerte Künstler den ehemals dort eingesperrten politischen Häftlingen seine Referenz, teilte das Menschenrechtszentrum Cottbus mit, das die Gedenkstätte betreibt. Wer in der DDR Biermanns Lieder und Texte verbreitet habe, sei inhaftiert worden, hiess es. Auch in Cottbus hätten Häftlinge wegen der Lieder von Biermann gesessen.

Mit den Einnahmen aus dem Konzert soll die Sanierung des Torhauses finanziert werden. Die Gedenkstätte wird derzeit umgebaut und soll ab Herbst wieder zugänglich sein. Ein vorläufige Ausstellung wird aber schon unmittelbar vor dem Konzert am Dienstag eröffnet.

dapd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch