Zum Hauptinhalt springen

«Wir heissen Radiohead»

Die eigenwilligen Engländer gaben zum 40. Jubiläum des Open Airs St. Gallen unter widrigen Umständen ein anspruchsvolles Konzert.

Verschwommenes Pathos: Thom Yorke am Open Air St. Gallen, 2. Juli 2016.
Verschwommenes Pathos: Thom Yorke am Open Air St. Gallen, 2. Juli 2016.
Keystone

Sind sie die Richtigen für einen solchen Abend? Wir können Aufmunterung gebrauchen, hier unten im Sittertobel von St. Gallen. Es regnet den ganzen Tag, es schifft, es tropft, es nieselt, es schüttet, es klatscht. Es gluckst und spritzt, wohin man tritt. Das Gelände ist braun verschlammt, die Leute tragen Plastik und Regenschirm und Stiefel, und jedesmal, wenn man den Wetterbericht konsultiert, wird die Niederschlagsmenge nach oben korrigiert. Die Eskimos haben viele Wörter für Schnee, die Amerikaner für Geld. Die St. Galler haben an diesem grauen, kalten Samstagabend ihr Regenvokabular stark erweitert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.