Zum Hauptinhalt springen

Stiller Has verstummt

Endo Anaconda begräbt nach 31 Jahren sein Projekt Stiller Has. Vielleicht ist das gar keine schlechte Idee. Ein Nachruf auf die Band, welche die Schweiz zum Staunen brachte.

«Ich habe immer die ganze Lächerlichkeit auf mich genommen, um den Leuten zu helfen, über sich selber zu lachen», sagt Hasen-Oberhaupt Endo Anaconda.
«Ich habe immer die ganze Lächerlichkeit auf mich genommen, um den Leuten zu helfen, über sich selber zu lachen», sagt Hasen-Oberhaupt Endo Anaconda.
Adrian Moser

Als Endo Anaconda 1989 zusammen mit seinem musikalischen Gespielen Balts Nill die Bühne der Berner Reitschule besteigt, erntet er skeptische Blicke, ja es besteht sogar die Gefahr, dass da bald der eine oder andere Bierbecher in Richtung Bühne geworfen wird. Endo spottet in seinem schlecht sitzenden Anzug und seinen hellen Bundfaltenhosen visuell so ziemlich allem, was gerade für schick und hipp gehalten wird – und der grandios-quirlige Balts Nill sieht aus, als sei er der Dimitri-Schule entflohen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.