Zum Hauptinhalt springen

Sechs Fragen an Phil Pohlodek

Er versucht im Nachtleben von Bern kleine tropische Akzente zu setzen.

Phil Pohlodek im Interview mit Milena Krstic.
Phil Pohlodek im Interview mit Milena Krstic.

Wie könnte man Ihre Mission im Nachtleben dieser Stadt umschreiben?

Ich versuche kleine tropische Akzente zu setzen. Doch mich interessiert nicht das, was man gemeinhin an Latino-Partys zu hören bekommt. Es haben sich in den letzten Jahren in den Urbanitäten Südamerikas oder Afrikas Szenen gebildet, die ihre lokalen Musiktraditionen mit heutiger Elektronik verdrahten und für den Dancefloor adaptieren. Das hat mein Interesse geweckt, sowohl als DJ wie auch als Organisator von Partys.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.