Zum Hauptinhalt springen

Schnapsstimme und Rumpelfolk

Der singende Philosoph Ben Caplan nennt seine Musik Folk-Roots-Roma-Jazz. Er will mit ihr die Absurdität der Welt verdeutlichen.

Hinter diesem Rauschebart verstecken sich Lebensabgründe: Ben Caplan.
Hinter diesem Rauschebart verstecken sich Lebensabgründe: Ben Caplan.
zvg

Natürlich muss er kommen, der Vergleich mit Tom Waits. Der Kanadier Ben Caplan hat nicht nur eine typähnliche Schnapsstimme und ein Faible für aparte Gesichtsbehaarung, er teilt auch die waitssche Vorliebe für resolute Polkas, kratzigen Folk und düsteren Blues. Und wie der Amerikaner hat er sich das Spiel auf allen möglichen Instrumenten selber beigebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.