Zum Hauptinhalt springen

Sänger begeht nach Konzert Suizid

Trauer und Bestürzung beim grossen belgischen Rockfestival Pukkelpop: Der Sänger der britischen Elektropop-Gruppe Ou Est le Swimming Pool, Charles Haddon, beging nach seinem Auftritt Suizid.

Letztes Konzert: Von dieser Bühne sprang Charles Haddon noch in das Publikum, wenig später nahm er sich das Leben.
Letztes Konzert: Von dieser Bühne sprang Charles Haddon noch in das Publikum, wenig später nahm er sich das Leben.
afp

Der 22-jährige Haddon stürzte sich am Freitag in Kiewit bei Hasselt von einem Pfeiler auf den Künstler-Parkplatz, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete. Was ihn dazu veranlasste Suizid zu begehen, ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aber schon aufgenommen. Die Veranstaltung, die jährlich Zehntausende Musikliebhaber anlockt, wurde trotz des schrecklichen Zwischenfalls fortgesetzt.

Der Konzertmarathon steht dieses Jahr unter einem schlechten Stern. Am Donnerstag erlag der Toningenieur einer Rockgruppe einer Herzattacke. Die junge Band Ou est le Swimming Pool aus London hat bislang drei Singles herausgebracht, das erste Album «Christ Died for Our Synths» soll am 22. Oktober auf den Markt kommen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch