Zum Hauptinhalt springen

Play/Listen: Der Sinn des Lebens

Astronomen haben acht wirtliche Planeten fern unseres Sonnensystems entdeckt. Wir spielen und suchen Songs über das Leben. Der überzeugendste Beitrag wird prämiert.

«Is there life on Mars?» sang David Bowie in den 70ern. Das müssen wir inzwischen leider verneinen. Aber die Hoffnung auf extraterrestrisches Leben hält an, besonders nach der gestrigen Sensationsmeldung: Astronomen haben acht wirtliche Planeten fern unseres Sonnensystems entdeckt. Zwei davon ähneln der Erde. Ob es dort wirklich Leben gibt – und seien es auch nur Mikroben –, wissen die Forscher allerdings nicht.

Wir widmen die heutige Playlist trotzdem dem Leben. Nennen Sie uns Songs, in deren Titel oder Texten es darum geht. Und weil das Leben so facettenreich ist wie nichts anderes, freuen wir uns über alle Vorschläge: vom wunderbaren Beatles-Lied «In My Life» bis hin zum schrecklichen Austria-Schunkler von Opus «Live Is Life». Bitte unten in der Kommentarspalte eintragen.

Der überzeugendste Vorschlag (wenn möglich mit Begründung) gewinnt ein Premium-Abo von Spotify. Letzte Woche hat Leser Lukas Aeschbacher zugeschlagen. Er schlug zum Thema Silvester ganz pragmatisch U2 bzw. deren Songzeile «Nothing changes on New Year’s Day» vor. Ob er recht behält, wird sich zeigen. Vielleicht sind wir ja tatsächlich nicht alleine im All ...

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch