Zum Hauptinhalt springen

Motoren, Musik und Morde

In den USA regiert elektronische Tanzmusik den Mainstream, rund 30 Jahre nach ihrer Entstehung in Detroit. Der Geburtsort von Techno hat bis heute allerdings nicht viel davon.

Lockt Katastrophentouristen aus aller Welt an: Die Motor City Detroit. Foto: Joshua Lott (AFP)
Lockt Katastrophentouristen aus aller Welt an: Die Motor City Detroit. Foto: Joshua Lott (AFP)

Das amerikanische Radio der weissen Mittelschicht hat Jahrzehnte verschlafen. Bis vor kurzem hörte man Rock, Country und Western. Es gibt die ewigen Rotationen noch heute, aber ihre Vormacht ist gebrochen. Fast 40 Jahre nach den Anfängen von House und Techno haben die USA die elektronische Musik entdeckt. Sie heisst EDM (für Electronic Dance Music), ihre Stars sind Skrillex, Deadmau 5 oder ältere Franzosen wie Daft Punk oder DJ David Guetta.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.