Zum Hauptinhalt springen

Leonard Cohen, der Tröster mit dem Schlachtmesser

Der Auftritt versank im Wohlklang seiner Begleiter, aber seine Stimme und seine Songs bleiben unvergesslich: Leonard Cohen eröffnete das 47. Jazzfestival von Montreux.

Ein Auftritt wie ein körperwarmes Bad: Leonard Cohen eröffnete gestern das diesjährige Jazzfestival von Montreux.
Ein Auftritt wie ein körperwarmes Bad: Leonard Cohen eröffnete gestern das diesjährige Jazzfestival von Montreux.
Keystone
Wattiertes Schlagzeug und das Schummern der Orgel: Die Musik ist perfekt austariert.
Wattiertes Schlagzeug und das Schummern der Orgel: Die Musik ist perfekt austariert.
Keystone
Will vom «gottverdammten Grauen» erlöst werden: Cohen nach einem Konzert in Spanien 2009.
Will vom «gottverdammten Grauen» erlöst werden: Cohen nach einem Konzert in Spanien 2009.
Keystone
1 / 4

Er sorge für eine «erste Welle der Emotionen», verspricht das Festival in einer Mitteilung, Stunden bevor der Besorger auf die Bühne steigt. Was sind das für Wellen, die Leonard Cohen und seine neunköpfige Band schlagen, und was für Emotionen lösen sie aus? Sturmwellen oder Plätschern? Trauer, Trost, Zorn, Begehren oder Hoffnung?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.