Zum Hauptinhalt springen

Kein falsches Leben im richtigen

«Zwei Wochen Idiotie»: Die Rössli-Bar feiert ihren 10. Geburtstag.

Produzieren wunderbar widerborstige Experimentalmusik: Ester Poly.
Produzieren wunderbar widerborstige Experimentalmusik: Ester Poly.
zvg

Man könnte diesen Text mit einer Lobeshymne beginnen. Man könnte erzählen von einem Konzertlokal, das sich nicht schminken muss, um hübsch zu sein; von einem Ort, wo Seemänner, Opernsängerinnen und Technojünger zusammenfinden und wo Künstler auf der Bühne stehen, die Subkultur betreiben anstatt nur davon zu reden. Zehn Jahre gibt es das Rössli bereits. Und wenn etwas die Zeit überdauert hat, dann ist es die uneingebildete Haltung dieses Hauses. Darum eben keine Lobeshymne zum Geburtstag. Vielleicht nur so viel, und zwar in den Worten des Betreiber-Kollektivs: «Hier spielt das falsche Leben, im richtigen.»

Also rein in das zweiwöchige Festprogramm, oder wie es hier genannt wird: «zwei Wochen Idiotie». Diese schlägt sich schon in den Öffnungszeiten nieder. Vom 17. bis 23. März öffnet die Bar von 10 bis 22 Uhr, vom 24. bis 28. März dann umgekehrt: von 22 bis 10 Uhr.

Losgedonnert wird mit dem Brüder-Trio Roy & Devil’s Motorcycle und ihrem ausfransenden Space-Rock (So, 17.3.). Und es bleibt auch weiter laut, zum Beispiel mit den Baseball Bat Boogie Bastards (Di, 19.3.). Musikalisch am überraschendsten wird zweifelsohne das generationenübergreifende Frauen-Duo Ester Poly mit seiner widerborstigen Experimentalmusik aus Bass, Stimme und Schlagzeug (Do, 28.3.). Und auch die revoltierende Allschwil Posse ist zu Besuch, inklusive anschliessenden Hip-Hop-Zmorge mit «Waffles and Chicken und Gin». Ausserdem gibt es einen Offene-Bühne-Marathon und etliche DJs. Und weil auch der Wahnsinn mal eine Pause braucht, gibt es zwischendrin auch ruhigere Programmpunkte, etwa eine Ausstellung mit einer Auswahl der schönsten Plakate aus dem Hause Rössli (Mo, 18.3.), eine Büchertafel (Di, 19.3.) und am Freitag, 22.3., herrscht an der Bar sogar Normalbetrieb, «denn Konsequenz ist sowieso schizophren».

Rössli Bar Reitschule So, 17. März, bis Do, 28. März

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch