Zum Hauptinhalt springen

Huldigung an den Mundartpop

Stephan Eicher singt Jeans for Jesus: Auf dem neusten Album der Band sind Coverversionen ihrer Songs zu hören, neu interpretiert von Schweizer Musikern.

Es wurde überregional aufgehorcht, als die Berner Band Jeans for Jesus ihr erstes gleichnamiges Album veröffentlichte. Nie zuvor klang Mundartrock so gegenwärtig und tanzflächenfertig: Dialekt-Kunstpop über das Zaudern und Zweifeln von Endzwanzigern. Bereits Baze reicherte seine Coverversion von «Nie Meh», diesem Song über den täglichen Leerlauf, mit gerappten Strophen an. Nun legen Jeans for Jesus ein ganzes Remix-Album, bestehend aus 42 Titeln, vor. Darauf zu hören sind die Songs des Debütalbums der Band, neu interpretiert von Schweizer Musikern, darunter etwa King Pepe, Bit-Tuner, Kalabrese, Greis oder Stephan Eicher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch