Zum Hauptinhalt springen

Gangnam-Star entschuldigt sich für anti-amerikanische Parolen

Die Amerikaner lieben den südkoreanischen Popstar Psy, demnächst tritt er sogar vor dem US-Präsidenten auf. Kurz vor dem Treffen entschuldigt er sich für einen Song gegen das US-Militär.

Die Welt ist verrückt nach seinem Pferdetanz: Psy bei einem Auftritt in LA. (4. Dezember 2012)
Die Welt ist verrückt nach seinem Pferdetanz: Psy bei einem Auftritt in LA. (4. Dezember 2012)
AFP

Kurz vor seinem Auftritt in einer US-Show hat sich der südkoreanische Rapper Psy für einen antiamerikanischen Auftritt vor zehn Jahren entschuldigt. Es tue ihm leid, dass er mit seinen Worten verletzt habe, teilte der 34-Jährige heute mit.

Der Sänger, der derzeit die Charts mit seinem Song «Gangnam Style» stürmt, hatte 2002 aus Protest gegen die US-Militärpräsenz in Südkorea auf der Bühne ein Modell eines US-Panzers zerschmettert.

Weihnachtsshow in Washington steht vor der Tür

Zwei Jahre später hatte er bei der Performance eines Songs mitgewirkt, in dem dazu aufgerufen wird, «die Yankees, die irakische Gefangene quälen», zu töten. Die Aktionen seien Teil einer «tief emotionalen Reaktion» auf den Krieg im Irak und den Tod zweier südkoreanischer Schulmädchen durch einen US-Panzer gewesen, erklärte Psy. Er hoffe, dass die Menschen in den USA seine Entschuldigung akzeptieren könnten.

In dem von der südkoreanischen Band N.E.X.T geschriebenen Stück «Dear America» von 2004 heisst es laut US-Medien: «Töte die f---ing Yankees, die irakische Gefangene gefoltert haben und die, die den Befehl zu ihrer Folterung gegeben haben.» Die Yankees sollten «langsam und schmerzvoll» sterben.

Laut dem Nachrichtensender «CNN» war der Text auf «CNN iReport» im Oktober erschienen. Seitdem sei die englische Übersetzung im Internet stetig verbreitet und schliesslich in den vergangenen Tagen auch von Blogs und sozialen Medien aufgenommen worden.

Der Rapper soll demnächst bei der jährlichen TV-Show «Christmas in Washington» auftreten, zu der auch Präsident Barack Obama und seine Familie erwartet werden. Das Musikvideo «Gangnam Style» mit der kultigen Tanzchoreografie im Reitstil ist mit mehr als 906 Millionen Klicks das meistgesehene Video auf dem Internetportal Youtube. Gerade in den USA wurde Psy gefeiert. In zahlreichen TV-Shows führte er seinen Tanz vor.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch