Zum Hauptinhalt springen

Flair für die Freiheit

Ein Streichquartett mit der Kraft des Rock im ?Jazzclub: Das Kaleidoscope String Quartet präsentiert sein zweites Album «Curiosity».

Georg Modestin
Virtuosen des Übergangs: Kaledoscope String Quartet.
Virtuosen des Übergangs: Kaledoscope String Quartet.
zvg

Ein Streichquartett im Jazzclub? Ja, sofern es sich um das Kaleidoscope String Quartet handelt, dessen ganz und gar eigenständiger Ansatz durchaus Berührungspunkte mit dem Jazz aufweist. Auf der anderen Seite zeichnet sich der Jazz seit jeher durch ein gehöriges Mass an Eklektizismus aus, sodass er auch einem Streichquartett Gastrecht gewährt – selbst wenn sich die beiden musikalischen Sphären jeweils eben «bloss» berühren. Kurz: Das Kaleidoscope String Quartet präsentiert seinen Zweitling «Curiosity» (Traumton), vier Jahre nachdem es mit «Magenta» (Unit) für Furore gesorgt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen