Zum Hauptinhalt springen

Er pfeift drauf

Greis? Manillio? Leduc? Rapper Nemo lässt sie alle stehen.

Seit Nemo Mettler drei Jahre alt ist, macht er Musik.
Seit Nemo Mettler drei Jahre alt ist, macht er Musik.
Maximilian Lederer
Nemo tut das, was ihm gefällt.
Nemo tut das, was ihm gefällt.
Maximilian Lederer
Für Nemo ist die Popularität seiner Musik zweitrangig.
Für Nemo ist die Popularität seiner Musik zweitrangig.
Maximiliam Lederer
1 / 3

«Gang mi Wäg, u grüess dr Erfolg, er cha cho wennr wott, lug hie laufts.» Mit diesen Zeilen eröffnet Rapper Nemo den Refrain des Songs «Blockbuster», der auf seiner neuen EP «Momänt-Kids» erscheint.

Richtig «laufen» tut es bei Nemo Mettler seit seinem Auftritt im vergangenen Februar am SRF-Virus-«Bounce Cypher». Beim grossen Aufeinandertreffen der Schweizer Hip-Hop-Szene, rappte der 17-Jährige alle anderen Teilnehmer gegen die Wand. Mit Zahnspange, krausem Haar und unauffälliger Mütze schmetterte er seine Texte ins Mikrofon und liess gestandene Rapper wie Greis, Manillio oder Leduc einfach stehen. Die Rapper flippten aus. Das Video ging viral – 150’000-mal wurde das Video zu seinem Rap bisher angeklickt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.