Zum Hauptinhalt springen

«Einen Song spielen und dann nach Hause gehen»

Marc Amacher kommt aus Brienz und steht im Finale der Casting-Sendung «The Voice of Germany». Im Interview tut er so, als wäre das alles halb so wild - und man glaubt es ihm.

«Ich versuche gar nicht erst, der Beste zu sein»: Marc Amachers Auftritt im Halbfinale.
«Ich versuche gar nicht erst, der Beste zu sein»: Marc Amachers Auftritt im Halbfinale.
Clemens Bilan/Getty Images

Marc Amacher spielte mit seiner Band Chubby Buddy die letzten Jahre unzählige Konzerte und machte sich einen bescheidenen Namen als Bluesmusiker. Jetzt ist er Finalist bei «The Voice of Germany». Die freundliche Dame der deutschen Booking-Agentur, die sich um die Medienpräsenz des 32-Jährigen kümmert, organisiert noch rasch einen Interviewtermin. «Da ist jetzt die Journalistin dran», sagt sie gut gelaunt und reicht Amacher das Telefon. Der sagt: «super», und lacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.