Zum Hauptinhalt springen

Die schwarze Strandwache

Noah Lennox alias Panda Bear trifft auf seinem neuen Album «Meets the Grim Reaper» auf den Tod – und schliesst Freundschaft.

Perfektes Alter: Noah Lennox singt über die Brüche im Leben. Foto: Fernanda Pereira
Perfektes Alter: Noah Lennox singt über die Brüche im Leben. Foto: Fernanda Pereira

Es ist nicht gesagt, dass der Tod auf einer Riesenwelle angesurft kommt, manchmal plätschert er auch einfach nur an den Strand. Noah Lennox muss es wissen, denn er lebt mit seiner Familie in Lissabon in einer Altbauwohnung, die, glaubt man der Beschreibung des Reporters von Pitchfork, ziemlich toll sein muss. Dort, am Rand des Atlantiks, schreibt der Amerikaner seine Musik und entwirft seine Frau schicke Kleider, und so stellt man sich das zufriedene Leben unter der Sonne des Südens vor. Doch bringt Lennox heute ein Album auf den Markt, auf dem er, so der Titel, dem Grim Reaper begegnet, dem Sensenmann. Dabei ist er erst 36 Jahre alt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.