Zum Hauptinhalt springen

Der böse Bieber

Die Negativschlagzeilen über Justin Bieber häufen sich so schnell wie die Tattoos auf seinem Körper. Am Freitag soll er in Zürich auftreten. Sicher ist das nicht. Denn der Teenieschwarm ist jetzt ein Bad Boy.

Erschien pünktlich auf die Minute auf der Bühne: Der kanadische Sänger Justin Bieber im Zürcher Hallenstation. (22. März 2013)
Erschien pünktlich auf die Minute auf der Bühne: Der kanadische Sänger Justin Bieber im Zürcher Hallenstation. (22. März 2013)
Keystone
Ihm fliegen die Herzen der jungen Zürcherinnen zu: Justin Bieber auf der Bühne im Zürcher Hallenstadion. (22.März 2013)
Ihm fliegen die Herzen der jungen Zürcherinnen zu: Justin Bieber auf der Bühne im Zürcher Hallenstadion. (22.März 2013)
Keystone
Am 2. Januar wurde ein Paparazzo getötet, nachdem er ein Foto von Justin Biebers Ferrari schiessen wollte und dabei von einem Auto erfasst worden war.
Am 2. Januar wurde ein Paparazzo getötet, nachdem er ein Foto von Justin Biebers Ferrari schiessen wollte und dabei von einem Auto erfasst worden war.
AP Photo/Jae C. Hong, Keystone
1 / 18

Es wird beinahe so sein wie vor zwei Jahren, als Justin Bieber zum ersten Mal in der Schweiz war. Wieder werden Tausende von Mädchen aus dem Häuschen sein, schon Stunden vor Konzertbeginn werden sie dort stehen mit ihren selbstgebastelten Plakaten, mit T-Shirts und Gesichtern, auf die Herzen gemalt sind oder Botschaften wie «Justin, I love you». Sie werden vor Glück kreischen, wenn das Bühnenlicht angeht, vielleicht aber auch schon früher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.