Zum Hauptinhalt springen

Demis Roussos ist tot

Der international bekannte griechische Sänger starb im Alter von 68 Jahren.

Dies bestätigte das behandelnde Spital in Athen. Roussos hatte in den 70er-Jahren auch im deutschen Sprachraum Erfolg, unter anderem mit «Goodbye, My Love, Goodbye». Nach langer Hospitalisierung im Privatspital Igia sei der Sänger am Wochenende verstorben, hiess es im Communiqué der Klinik.

Der Sänger war am 15. Juni 1946 unter dem Namen Artemios Ventouris Roussos in Alexandria, Ägypten, geboren worden. Während der Suez-Krise zog seine lange Zeit in Ägypten ansässige Familie 1958 nach Griechenland zurück. Nach der Ausbildung auf dem Konservatorium spielte Roussos in mehreren Bands, bevor er mit dem später ebenfalls als Solist berühmt gewordenen Vangelis die Gruppe Aphrodite's Child gründete.

Zum Durchbruch als Solosänger verhalf Roussos 1973 «Goodbye, My Love, Goodbye». Viele seiner späteren Hits – beispielsweise auch «Rain and Tears» – waren Coverversionen von Aphrodite's-Child-Produktionen. Die Songs nahm er jeweils in bis zu sieben Sprachen auf.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch