Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Publikum als Förderstelle

Der Berner Johannes Hartmann von der Filmproduktionsfirma Decoy Collective ist derzeit daran, für die Postproduktion seines Kurzfilms «Deadlocked» Geld aufzutreiben. Ganz bewusst setzt er auf Crowdfunding.
Regisseur Mano Khalil setzt vor allem auf den Werbeeffekt: «Wenn 500 Menschen sich dank Wemakeit für den Film interessieren, habe ich schon 500 Kinozuschauer – mindestens!»
Die Berner Band The Shit war erfolgreicher und erhielt über 9000 Dollar an die Finanzierung des neuen Albums. Auch die Tiermasken konnten sie sich mit dem Beitrag finanzieren.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.