Pianist Aldo Ciccolini ist tot

Er gilt als Wiederentdecker des Komponisten Erik Satie, spielte in den 70ern dessen komplettes Klavierwerk ein. Nun ist der französische Musiker im Alter von 89 Jahren gestorben.

Seine grosse Liebe galt auch Komponisten wie Ravel, Debussy und Saint-Saëns: Pianist Aldo Ciccolini. (Archivbild)

Seine grosse Liebe galt auch Komponisten wie Ravel, Debussy und Saint-Saëns: Pianist Aldo Ciccolini. (Archivbild) Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der französische Pianist Aldo Ciccolini ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Der Musiker italienischen Ursprungs starb laut der französischen Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf seinen Manager in der Nacht in der Nähe von Paris.

Ciccolini, der 1969 französischer Staatsbürger wurde, gilt als Wiederentdecker des Komponisten Erik Satie. Mit seiner Einspielung des kompletten Klavierwerks von Satie aus den 70er-Jahren trug der gebürtige Neapolitaner zur Wiederentdeckung des Vorreiters der Minimal Music bei.

Seine grosse Liebe galt aber auch Komponisten wie Ravel, Debussy und Saint-Saëns. Im Jahr 2002 erhielt er für seine Aufnahme des gesamten Klavierwerks von Leos Janácek und Robert Schumann den französischen Schallplattenpreis Diapason d'Or. (sda)

Erstellt: 01.02.2015, 16:08 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Jeden Morgen. Montag bis Samstag.

Die besten Beiträge aus der «Bund»-Redaktion. Jetzt den neuen kostenlosen Newsletter entdecken!

Blogs

Blog: Never Mind the Markets Die Heuchelei der G-20

Zum Runden Leder Impressive Ibrox

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...