Mozart à la Boumboum

Für Captain Franks neusten Streich «Symphony Boumboum» mussten die Schlager der Klassik herhalten.

Zu Tisch: Captain Frank servieren Hackfleisch statt Filet.<p class='credit'>(Bild: zvg)</p>

Zu Tisch: Captain Frank servieren Hackfleisch statt Filet.

(Bild: zvg)

«Wir sind mit dem nötigen Respekt an die ehrwürdigen Stücke herangegangen, aber die Samthandschuhe haben wir ausgezogen», erklärt Captain Franks Kontrabassist Emre Aydin. Allerdings: Die Samthandschuhe haben die vier Musikanten gegen solche aus grossporigem Schweinsleder getauscht. Beethovens Elise steht nun statt im glamourösen Ballkleid im zerfetzten Piratenbraut-Kostüm da. Und zu Mozarts türkischem Reigen wird statt auf Marmor- auf knarzendem Holzboden getanzt.

Wo Bach, Vivaldi und Tschaikowsky den Text weggelassen haben, erfrechten sich Captain Frank, etwas Passendes dazuzudichten. Wo schon Text war, machten sich die Grobiane gar nicht erst die Mühe, wohlwollend zu übersetzen. La Donna è mobile? Die Dame ist launisch, denk! Aus den zarten Filetstücken der klassischen Musik haben sie erbarmungslos Hackfleisch gemacht.

Strassenmusiker im Massanzug

Dass sich Captain Frank an altehrwürdigem Liedmaterial zu schaffen machen, ist nicht neu. 2008 haben sie sich auf «Market Super» an Desireless’ «Voyage, Voyage» und an Johnny Cashs «Falsom Prison Blues» vergriffen. Für «Symphony Boumboum» sollte für einmal ein Gebiet beackert werden, auf dem sich keiner der Musiker so richtig auskannte – und die Klassik machte das Rennen. Dass die Herren aus der Strassenmusik-Szene stammen, hört man dem Werk sehr wohl an: Klimpernder und ratternder gehts wirklich nimmer! Zudem ist die Band mit Simon Hari aka King Pepe semiprominent besetzt. Dieser findet hier eine weitere Möglichkeit, seiner Vorliebe für massgeschneiderte Anzüge zu frönen.

Die praktischen Gerätschaften aus Zeiten der Strassenmusik erlauben es den Mannen, an einem Abend gleich an fünf Orten aufzutreten. Das wird klappen, «weil jeder Handgriff sitzt», wie Emre Aydin versichert. (mik)

Café Kairo, Burgunder Bar, Yamatuti, Café Diagonal, Les Amis, Café Kairo Donnerstag, 21. Februar, ab 18 Uhr stündlich.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt