«Ich ziehe mit meinen Figuren um die Häuser»

Ariane von Graffenried ist der erste Gast der Veranstaltungsreihe «Text! – Berner Literatur im Gespräch».

Ariane von Graffenried ist der erste Gast der Veranstaltungsreihe «Text! – Berner Literatur im Gespräch».

Ariane von Graffenried ist der erste Gast der Veranstaltungsreihe «Text! – Berner Literatur im Gespräch». Bild: Michael von Graffenried

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer war der Held Ihrer Kindheit?
Das Halbblut Apanatschi und Lord Castlepool. Aus biografischen Gründen.

An was glauben Sie?
An die unendliche Weite der Prärie und der Kunst.

An was glauben Sie nicht?
An Karl May.

Was hängt bei Ihnen über dem Bett?
Die Faulheit und die Leidenschaft.

Was ist Ihr grösster Schatz?
Was über meinem Bett hängt.

Wofür sparen Sie?
Für den nächsten Kraftakt.

Wann haben Sie sich das letzte Mal so richtig wild gefühlt?
Hören Sie, ich spreche mit meinen Figuren. Laut. Und sie geben mir Antwort. Manchmal ziehen wir zusammen um die Häuser. Ich gebe allen einen aus, und wir tanzen. Das fühlt sich am nächsten Morgen ziemlich wild an.

Welches sind Ihre aktuellen Süchte?
Selbstgespräche.

Was ist Ihnen näher: das Leichte oder das Schwere?
Das Schwere im Leichten. Aus künstlerischen Gründen.

Was ist das Traurigste oder das Lustigste, was Ihnen je auf der Bühne passiert ist?
Als während eines Spoken-Word-Konzerts von Fitzgerald & Rimini in der ersten Reihe im Parkett jemand die Augen schloss und sich die Ohren zuhielt. Das war traurig und lustig zugleich.

Was bringt Sie dazu, einen Raum zu verlassen?
Ohnmacht.

Was wissen nur die wenigsten ?Menschen über Sie?
Wahrscheinlich wäre es im Interesse der Öffentlichkeit zu wissen, dass ich ein gemeingefährlicher Tollpatsch bin.

Wie sieht es aus, wenn Sie tanzen?
Auf der Diagonalen: Nurejew mit Eisenfuss. An der Stange: wild.

Wofür möchten Sie Werbung ?machen?
Für das Album «Okra» (Everest Records) von Oli Kuster und Robert Aeberhard. Taufe ist am 7. Oktober um 22.30 Uhr im Kino Rex. (Der Bund)

Erstellt: 22.09.2016, 08:48 Uhr

Ariane von Graffenried

Sie produziert zusammen mit Robert Aeberhard unter dem Namen Fitzgerald & Rimini klingende Literatur. Sie ist der erste Gast der Veranstaltungsreihe «Text! – Berner Literatur im Gespräch», in der Berner Autorinnen und Autoren erzählen, wie, wann und wo sie schreiben, was sie verwerfen, und wie sie zu einem Ende kommen.

Do, 22. 9., 18 Uhr, Unibibliothek Münstergasse. (xen)

Artikel zum Thema

Mehr Licht zum Lesen nach dem Umbau

Die Bibliothek an der Münstergasse in Bern ist komplett erneuert worden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Blogs

Mamablog Soll man schreckliche Kinderwünsche erfüllen?

Geldblog Wie komme ich zu integren Börsennews?

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...