Zum Hauptinhalt springen

Neue Statue von Damien Hirst enthüllt

Die übergrosse «Verity» – eine nackte, schwangere Frau mit einem Schwert in der Hand – hat ihren Platz am Meeresufer der englischen Küstenstadt Ilfracombe eingenommen.

Wurde im Hafen von Ilfracombe aufgestellt: Hirsts schwangere «Verity».
Wurde im Hafen von Ilfracombe aufgestellt: Hirsts schwangere «Verity».
Reuters

Zu ihrer Enthüllung am Dienstag versammelten sich Hunderte Schaulustige. «Die Leute waren neugierig», sagte die Bürgermeisterin von Ilfracombe, Lynda Courtnadge, der britischen Nachrichtenagentur PA. «Es war eine einzigartige Gelegenheit. Man konnte zuschauen, wie eine Statue des erfolgreichsten lebenden Künstlers aufgestellt wird.»

Die 25 Tonnen schwere und 20 Meter hohe Bronze-Skulptur ist umstritten. Vor ihrer Enthüllung wurde sie als «Monstrum» und «Beleidigung des Anstands» bezeichnet. Kritisiert wurde etwa die nackte Brust der Statue.

Hirst, der in Ilfracombe im Südwesten Englands ein Restaurant besitzt und in der Nähe wohnt, hat der Kleinstadt die Statue für die kommenden 20 Jahre ausgeliehen. Er beschrieb «Verity» als ein «modernes Sinnbild für Wahrheit und Gerechtigkeit».

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch