Zum Hauptinhalt springen

Das leise Lächeln der Bilder

Er war einer der führenden Berner Pressefotografen, und er hat die visuelle Sprache des «Bund» lange geprägt. Jetzt ist Hansueli Trachsel 67-jährig gestorben – ein Nachruf.

Auf dem Dach ihrer Welt: Bundeshaus-Putzfrau an ihrem letzten Arbeitstag (1990).
Auf dem Dach ihrer Welt: Bundeshaus-Putzfrau an ihrem letzten Arbeitstag (1990).
Hansueli Trachsel
In der Junkerngasse.
In der Junkerngasse.
Hansueli Trachsel
«Nikos» (2014).
«Nikos» (2014).
Hansueli Trachsel
1 / 21

Von sich selbst hat er wenig gesprochen. Er war keiner, der das Herz auf der Zunge trug, das Persönliche schien ihm nicht gross der Rede wert. Das war auch seine Art, mit den Dingen des Lebens umzugehen, ruhig und überlegt, fast bedächtig, nichts überstürzen jedenfalls. Er hat überhaupt nicht viel geredet, oder anders: Er konnte schweigen. Sagen, was nötig ist. So hat Hansueli Trachsel auch über seine Krankheit, ein Krebsleiden, gesprochen, er hat sie erwähnt, wirklich ein Thema war sie nicht. Und so ist er gegangen, in der Nacht vom 17. auf den 18. Februar, still, ohne Todes­anzeige, wie es sein Wunsch war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.