Zum Hauptinhalt springen

Kunsthalle: Der «Hoffnungsträger» wurde zur Belastung

Der 45-jährige Genfer Fabrice Stroun verlässt die Kunsthalle auf Ende Februar 2015. Der Abgang kommt angesichts seit längerem bekannter personeller und betrieblicher Schwierigkeiten nicht unerwartet.

Kunsthalle-Direktor Fabrice Stroun räumt seinen Posten auf Ende Februar 2015.
Kunsthalle-Direktor Fabrice Stroun räumt seinen Posten auf Ende Februar 2015.
Manu Friederich
Angetreten war er Anfang Januar 2012.
Angetreten war er Anfang Januar 2012.
Valérie Chételat
Doch Stroun wird zum Ende seiner Amtszeit nur gut drei Jahren in Bern verbracht haben.
Doch Stroun wird zum Ende seiner Amtszeit nur gut drei Jahren in Bern verbracht haben.
Michael Schneeberger
1 / 5

Auf der Traktandenliste gab es keinen Vermerk zum Stichwort «Direktion». Das wichtigste Geschäft war – zumindest offiziell – im Zuge des angestrebten Generationenwechsels die Wahl zweier neuer Mitglieder in den Vorstand. Eher am Rand wurde an der Mitgliederversammlung des Vereins Berner Kunsthalle am vergangenen Montag bekannt gegeben, dass Direktor Fabrice Stroun auf Ende Februar 2015 die Kunsthalle verlassen werde. Ein Teilnehmer der Mitgliederversammlung konstatierte eine gewisse Überraschung, Nachfragen aus dem Publikum hätte es aber keine gegeben. Auch der anwesende Fabrice Stroun äusserte sich zu seinem Abgang nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.