Zeichner Alex gewinnt «Nebelspalter»-Publikumspreis 2018

Der Freiburger setzte sich beim Publikum gegen über 200 andere Arbeiten durch. Das Rennen machte er mit einer Zeichnung zur Doppeladler-Affäre.

Mit diesem Bild zur Doppeldadler-Affäre gewann Alex den Publikumspreis des «Nebelspalters».

Mit diesem Bild zur Doppeldadler-Affäre gewann Alex den Publikumspreis des «Nebelspalters».

(Bild: Alex Ballaman/ Museum für Kommunikation)

Für seine Zeichnung «L'affaire du mime de l'aigle bicéphale au Mondial» gewinnt der Freiburger Alex (Alex Ballaman) den «Nebelspalter»-Publiumspreis für die Karikatur des Jahres 2018. Erschienen ist sie in der Freiburger Tageszeitung «La Liberté».

Vom Publikum ausgewählt wurde die im Juni 2018 publizierte Karikatur in der Ausstellung «Gezeichnet 2018» im Berner Museum für Kommunikation. Im Rennen waren über 200 Arbeiten von 48 Schweizer Pressezeichnerinnen und -zeichnern, wie das Museum am Montag mitteilte.

Auf den zweiten Platz wählten die Besucherinnen und Besucher den Beitrag «Bleibender Wechsel bei der SVP» des Karikaturisten Carlos Schneider. Erschienen war er in der April-Ausgabe des «Nebelspalter». Dritter wurde Gérald Herrmann für eine Zeichnung zum WEF im Davos in der «Tribune de Genève».

SDA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt