Zum Hauptinhalt springen

«Vallotton liess mich erstarren»

Ein Zürcher Sammler hat dem Kunsthaus Zürich für die Félix-Vallotton-Ausstellung seine spektakulären Bestände ausgeliehen. Der Leihgeber und gleichzeitige Kurator der Ausstellung will anonym bleiben, verrät jedoch sein Vallotton-Erweckungserlebnis.

Öl auf Leinwand, 97 x 131 cm
Öl auf Leinwand, 97 x 131 cm
Kunsthaus Zürich
Tempera auf Karton, 35 x 50 cm
Tempera auf Karton, 35 x 50 cm
Privatsammlung
Öl auf Leinwand, 115 x 146 cm
Öl auf Leinwand, 115 x 146 cm
Kunsthaus Zürich
1 / 8

Sie besitzen eine der weltweit grössten Privatsammlungen von Vallotton-Bildern – und möchten anonym bleiben. Warum? Erstens ist die Sammlung aus der privaten Sammlerleidenschaft von meiner Frau und mir entstanden, und ich möchte, dass diese sehr persönliche Auswahl Privatsache bleibt. Zweitens gehöre ich nicht zu denen, die sich mit ihrem Besitz profilieren wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.